Zum Inhalt springen

7. Norddeutsche und 8. Niedersächsische Freiwassermeisterschaften 2018

Am 23. & 24.06.2018 fanden die diesjährigen Norddeutschen und Niedersächsischen Freiwassermeisterschaften in Emden statt. An der zweitägigen Veranstaltung nahmen insgesamt 222 Schwimmer aus 51 Vereinen aus ganz Norddeutschland teil.

Fünf Schwimmer der Wasserfreunde Völlen/Papenburg hatten sich für 2,5km im Knockster Tief gemeldet. Für Lara Reemts, Fiene Goldenstein und Ronja Stubbe war es der erste Wettkampf im Freiwasserschwimmen, Imke Mülder und Wilfried Doeden starteten bereits im Vorjahr an Freiwasserwettkämpfen. Das kühle Wetter und Regen trugen in den vergangenen Tagen leider nicht dazu bei, dass die Wassertemperatur von 21° gehalten werden konnte. Am frühen Morgen betrug die Wassertemperatur weniger als 18°, wodurch ein Start unmöglich gewesen wäre. Nach der Verschiebung des Startes um 30 Minuten hatte das Wasser die geforderten 18° knapp überschritten und es konnte gestartet werden. Viele Schwimmer nutzen die Gelegenheit und schwammen die zwei Runden auf dem 1250m langen Rundkurs im Neoprenanzug, was ein enormer Vorteil sowohl für den Auftrieb als auch zum Schutz vor der Kälte bedeutete.

Umso Bemerkenswerter ist, dass alle fünf Schwimmer ohne den Kälteschutz das Ziel erreichen konnten. Besonders Erfolgreich startete Lara Reemts in der Altersklasse 20. Sie erzielte sowohl in der Norddeutschen als auch in der Niedersachsenwertung den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Ronja Stubbe durfte sich im Jahrgang 2005 mit Silber über ihre erste Landesmeisterschaftsmedaille überhaupt freuen. In der Wertung der Norddeutschen Meisterschaft wurde sie gute 6. Jeweils Bronze gab es für Imke Mülder (Altersklasse 25) und Wilfried Doeden (Altersklasse 50) in der Landeswertung. In der Norddeutschen Wertung verpasste Imke mit Platz 4 das Podest knapp, Wilfried kam auf einen 5. Platz. Auch Fiene Goldenstein kann mit ihrem ersten Start bei Freiwassermeisterschaften mehr als zufrieden sein. Für sie reichte es am Ende im Jahrgang 2003 zu den Plätzen 11 und 13 in der Wertung der Landes- bzw. Norddeutschen Meisterschaft.

Sportlerehrung der Stadt Papenburg

Am 20.06.2018 fand in der Aula der Heinrich-von-Kleist Oberschule die jährliche Sportlerehrung der Stadt Papenburg statt. Insgesamt 79 Sportler wurden für ihre Erfolge sowie besondere ehrenamtliche Tätigkeiten im Jahr 2017 ausgezeichnet.

Von den Wasserfreunden wurden an diesem Abend 11 Schwimmer für die erfolgreiche Teilnahme an Landes-, Norddeutschen und Deutschen Meisterschaften geehrt. Dennis Abheiden, Ronja Stubbe, Martin Hinrichs, Lena Blasig, Larissa Scherpe, Nico Brink, Lara Reemts, Britta Lampen, Nina Heyer, Imke Mülder und Patrick Schöpper gewannen im vergangen Jahr unter anderem insgesamt 24 Medaillen (5x Gold, 10x Silber, 9x Bronze) bei Landes-, 23 Medaillen (6x Gold, 10x Silber, 7x Bronze) bei Norddeutschen Meisterschaften und erreichten viele weitere gute Platzierungen bis hin zu Deutschen Meisterschaften.

Einen großen Dank geht an dieser Stelle an alle Trainier, Betreuer, Kampfrichter und den Eltern, die eine erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen erst möglich machen.

39. Sommerschwimmfest in Haselünne

Abwechslungsreich war nicht nur das Programm der 13 Wasserfreunde beim Sommerschwimmfest in Haselünne, sondern auch das Wetter hatte wiedermal einiges zu bieten. Trotz der wechselnden Bedingungen mit Wolken, Sonne und Wind konnten alle Schwimmer mit ihren gezeigten Leistungen zufrieden sein. Zumindest am Beckenrand blieben die Schwimmer und Zuschauer in diesem Jahr trocken. Beim 39. Schwimmfest des Haselünner SV nahmen am 16. und 17.06.2018 insgesamt 363 Schwimmer aus 22 Vereinen teil.

Bei der zweitägigen Veranstaltung konnten die 13 Schwimmer der Wasserfreunden Völlen/Papenburg bei den 85 gemeldeten Starts insgesamt 47 neue Bestzeiten erschwimmen. Clara Klapperich und Frida Kruse konnten sich über 200m Lagen deutlich verbessern. Viktor Chaykov, Jonas Freymuth, Florian Hillebrand, und Fiene Goldensteil erzielten neue Bestzeiten über 50 und 100m Schmetterling, während sich Dennis Abheiden und Ronja Stubbe über die drei Bruststrecken deutlich verbessern konnten. Theda Möhlenkamp Behrens und Irina Chaykova erreichten jeweils zwei neue Bestzeiten, sowie Lara Reemts und Alina Wagner jeweils vier.

Neben den vielen neuen Bestzeiten waren die Schwimmer auch mehrfach auf dem Siegerpodest vertreten. 
Dennis Abheiden     6x Gold, 1x Silber
Ronja Stubbe        5x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
Alina Wagner        4x Gold, 2x Silber
Vikor Chaykov        2x Gold, 3x Silber
Lara Reemts        2x Gold, 2x Silber, 2x Bronze
Imke Mülder        1x Gold, 3x Silber, 1x Broze
Florian Hillebrand    1x Silber, 2x Bronze
Jonas Freymuth        1x Bronze
Frida Kruse        1x Bronze

In der Wertung der „Besten Vereinsmannschaft“ landeten die Wasserfreunde am Ende auf einem guten 5. Platz.

50. Deutsche Meisterschaften Masters „Kurze Strecken“

Vom 01.-03.06.2018 fanden die Deutschen Meisterschaften der Masters über die 50 und 100m Strecken sowie 200m Freistil und Lagen im Osnabrücker Nettebad statt. Bei der Jubiläumsveranstaltung hatten 926 Schwimmer aus 256 Vereinen insgesamt 2384 Einzel- und 417 Staffelmeldungen abgegeben. Von den Wasserfreunden Völlen/Papenburg konnten sich gleich 5 Schwimmer über 25 Einzelstrecken und 2 Staffeln für die dreitägige Veranstaltung qualifizieren. 
Zum ersten Mal überhaupt konnte eine Staffel bei Deutschen Mastersmeisterschaften an den Start gehen. Bei der Premiere konnten Britta Lampen, Lena Blasig, Lara Reemts und Imke Mülder über 4x50m Brust und 4x100m Lagen jeweils den 4. Platz in der Altersklasse 100+ belegen. In den Einzelrennen verpasste Britta Lampen in der Altersklasse 30 mit neuer persönlicher Bestzeit über 50 und 100m Rücken das Podest knapp und wurde ebenfalls vierte. Mit Platz 5 über 100m Freistil und Platz 10 über 50m Freistil erzielte sie das beste Gesamtergebnis der Wasserfreunde. In der Altersklasse 25 erreichte Imke Mülder mit Platz 6 über 100m Rücken und Platz 10 über 200m Freistil zwei Platzierungen unter den besten 10. Lara Reemts, Lena Blasig und Patrick Schöpper hatten es mit sehr starker Konkurrenz und teilweise bis zu 52 Schwimmern pro Wettkampf in der Altersklasse 20 zutun. Für Patrick reichte es für die Plätze 7 und 9 über 100m Schmetterling und 200m Lagen. Lara konnte gleich bei ihrem ersten Start über 200m Lagen ihre Bestzeit um über 17 Sekunden steigern und erreicht damit Platz 15. Ihre beste Platzierung war Platz 11 über 200m Freistil. Auch Lena Blasig konnte bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften überhaupt überzeugen und erschwamm sich Platz 18 über 50m Brust.

29. Internationales Birkhahnschwimmfest im Hallenbad Twist

Das Birkhahnschwimmfest in Twist vom 26./27. Mai 2018 war wie immer wieder ein besonderer Anlass für die Wasserfreunde, um die Koffer zu packen und sich für zwei Tage auf den Weg zu machen um neue Bestzeiten zu schwimmen.
Damit die Schwimmerinnen und Schwimmer sich an den zwei Tagen auch auf die Wettkämpfe konzentrieren konnten, begleitete ein ganzer Stab an Helfern die Leistungsträger.

Als Unterkunft wurde, wie jedes Jahr, gleich eine ganze Turnhalle in Beschlag genommen, die sich dann gut 50 Wasserfreunde für eine Nacht teilten.
Teamgeist, Vereinsleben und soziales Miteinander sind Werte, die sich der Verein schon lange auf die Fahne geschrieben hat und diese in den zahlreichen Aktionen auch auslebt.

So wurde bei schönstem Sommerwetter am Abend in gemütlicher Runde gegrillt, Geschichten erzählt, gelacht und Volleyball gespielt.

16 Vereine stellten zusammen 246 Schwimmerinnen und Schwimmer und gingen dabei an zwei Tagen 1278 mal an den Start.
Bei den 29 Staffelentscheidungen kochte die Schwimmhalle, es riss die Zuschauer von den Plätzen und alle feuerten ihre Teams so richtig an.

Die Wasserfreunde Völlen/ Papenburg nahmen mit 7 Staffeln an diesen packenden Wettkämpfen sehr erfolgreich teil und sorgten somit für ordentlich Jubel am Beckenrand.

4x50F Pl. 3 offene Wertung 3:05,91

Grote, Henrik 08

Chaykova, Irina 08

Stubbe, Rasmus 08

Möhlenkamp-Behrens, Theda 07

 

4x100F Pl. 4 offene Wertung 5:01,87

Goldenstein, Fiene

Döring, Lara

Stubbe, Ronja

Scherpe, Lea

4x100F Pl. 1 offene Wertung 4:26,71

Scherpe, Larissa

Lampen, Britta

Wagner, Alina

Reemts, Lara

4x100F Pl. 1 offene Wertung 4:05,04

Hockmann, Cay

Abheiden, Dennis

Hillebrand, Florian

Hinrichs, Martin

 

4x100L Pl. 1 offene Wertung 4:27,25

Abheiden, Dennis

Hinrichs, Martin

Schöpper, Patrick

Hockmann, Cay

4x 100l Pl. 5 offene Wertung 5:45,70

Huth, Katja

Stubbe, Ronja

Goldenstein, Fiene

Scherpe, Lea

4x 100L Pl. 2 offene Wertung 4:59,17

Wagner, Alina

Scherpe, Larissa

Reemts, Lara

Lampen, Britta

 

 

Aber nicht nur die Staffelkämpfe gewannen die Aufmerksamkeit der Fans, sondern auch die Einzelentscheidungen waren an Spannung kaum zu überbieten.

Bei den jüngsten Aktiven glänzte besonders das Nachwuchstalent Henrik Grote, Jg. 08 . Henrik ging in Twist 8x an den Start, ließ die Konkurrenz abgeschlagen hinter sich und bekam für diese Leistung 7x Gold und 1x Silber.

Rasmus Stubbe, Jg. 08, packte der Ehrgeiz in 50B mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:57,89, knapp hinter Henrik, und er wurde mit einem 2. Platz für diese Leistung belohnt.

Irina Chaykova Jg. 08, konnte sich ebenfalls in 50B 1:02,31sec verbessern.

Deutlich verbessern konnte sich auch Lara Döring Jg. 04 in 200L mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 3:08,63sec und sie schaffte es in einem hart umkämpften Jahrgang 04 auf einen guten 6. Platz.

Saskia Döring Jg. 04 verbesserte sich auch auf 200L mit 3:24,04 sec, schwamm eine neue persönliche Bestzeit und wurde mit dem 7. Platz belohnt.

Auch Fiene Goldenstein, Jg. 03 war gut vorbereitet in das Turnier gestartet und profitierte von den hervorragenden Bedingungen in Twist. In 200 L 3:01,08 sec und in 200F 2:47,18sec  gelang es ihr, die persönliche Bestzeit zu knacken und sie wurde in beiden Disziplinen mit Gold belohnt.

Friederike Hesener, Jg. 05, die am ersten Tag nicht mit dabei sein konnte, legte am zweiten Wettkampftag dann so richtig los. In ihrer alten Disziplin 100B konnte die Leistungsträgerin schon lange keine vorderen Plätze mehr für sich verbuchen, kam aber sehr gut in den Start schwamm eine neue persönliche Bestzeit 1:36,33 sec. und wurde mit dem 1. Platz auf dem Treppchen belohnt.

Katja Huth Jg. 04 konnte in ihrer Schokoladendisziplin 200R der Konkurrenz so richtig das Wasser reichen. Mit einer neue persönlichen Bestzeit von 3:05,43 sec. gelang es ihr, den 2. Platz zu erobern und sie freute sich über Silber.

Clara Klapperich Jg. 04 scheint ebenfalls ein Freund der langen Strecken zu sein und ging bei 200B an den Start um unter die ersten Drei zu kommen. Mit einer Zeit von 3:24,35 sec. beendete sie die Disziplin, ließ die Mitbewerber hinter sich und sicherte sich somit den 3. Platz.

Die 1. Jugendwartin Britta Lampen war wie immer in Topform, ging gleich 6x an den Start und wurde dafür jedes Mal mit eine Goldmedaille belohnt

Feemke Langen, Jg. 09, war von den Wasserfreunden das jüngste Nachwuchstalent und durfte in Twist gleich 5x starten. Zum ersten Mal ging sie in ihrer Karriere bei 100B 2.22,16 sec. an den Start und stellte sich ihren Mitbewerbern mit einem beeindruckenden 4. Platz vor.

Finja Langen, Jg. 05, kam mit den kurzen Strecken sehr gut zurecht, schaffte es in 50B  0:48,49 ihre persönliche Bestzeit nochmal deutlich einzustellen und konnte sich den 6. Platz sichern.

Theda Möhlenkamp- Behrens, Jg. 07,  ist eine Freundin von Lagen. In 100L 1:44,32 sec.  und 200L 3:43,95 sec. verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit und sichterte sich somit gleich zwei Mal den 3. Platz. Für 100 R 1:45,65 bekam sie dann noch Silber.

Ronja Stubbe, Jg. 05., Dennis Abheiden, Jg. 05, Alina Wagner, Jg. 03, Viktor Chaykov, Jg. 06., Martin Hinrichs, Jg. 99., Cay Hockmann, Jg. 99, und Patrick Schöpper, Jg. 97, belegten in allen angetretenen Wettkämpfen den 1. oder 2.  Platz und beeindruckten das Schiedsgericht sowie die Konkurrenz.

Florian Hillebrand, Jg. 02,  ging an diesem schönen Wochenende gleich 9x an den Start und schwamm dabei 5x auf den 2. Platz.

Jonas Freymuth, Jg 03, packte ebenfalls der Ehrgeiz in 50R, er ließ sich von den starken Mitbewerbern nicht beeindrucken, kam mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:37,99 sec. aus dem Wasser und wurde mit einer Silbermedaille für die tolle Leistung belohnt. 

Norddeutsche Mehrkampfmeisterschaften in Magdeburg

Zum zweiten Mal in diesem Jahr war der SC Magdeburg Ausrichter einer Großveranstaltung auf Norddeutscher Ebene. In der Elbeschwimmhalle traten am 12.&13.05.2018 insgesamt 325 Sportler aus 8 Bundesländern an, um die Norddeutschen Meister im Schwimm-Mehrkampf (SMK) der Jahrgänge 2006 weiblich und 2005-2006 männlich und dem Jugend-Mehrkampf (JMK) der Jahrgänge 2007 zu ermitteln. Um an der Meisterschaft teilnehmen zu dürfen, musste man zu den 75 besten Schwimmern seines Jahrganges über 200m Lagen gehören.
Dennis Abheiden (Jahrgang 2005) konnte sich als einziger Schwimmer der Wasserfreunde für den Schwimm-Mehrkampf qualifizieren. Zu den Disziplinen gehören neben den 200m Lagen und 400m Freistil auch 50m Beinarbeit sowie 100 und 200m in einer Wahlschwimmart. Dennis hatte sich für die Schwimmart Brust entschieden. Bei seinen Starts über 100 (1:18,17) und 200m Brust (2:54,07) konnte er seine Bestzeit deutlich verbessern und erreichte in der Einzelwertung die Plätze 4 und 5. Mit seiner Zeit über 100m Brust konnte Dennis die Kadernorm unterbieten und gehört somit auch im Jahr 2018/19 dem Landeskader Niedersachsen an. Ebenfalls gute Leistungen erzielte er über die Strecken 50m Beinarbeit (0:50,59), 200m Lagen (2:40,83, Bestzeit) und 400m Freistil (5:10,88) und platzierte sich jeweils im Mittelfeld.
Nach den fünf geschwommen Disziplinen reichte es für Dennis am Ende mit 1914 Punkten zu einem sehr guten 7. Platz.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Norddeutsche Meisterschaften 2018 in Hannover

Mit Patrick Schöpper Jg. 97, Alina Wagner Jg. 03, Larissa Scherpe Jg.99 und Martin Hinrichs Jg. 99, fuhren vier Leistungsschwimmer der Wasserfreunde Völlen / Papenburg, vom 27.04.-29.04.2018 mit den Betreuern in die Landeshauptstadt ins Stadionbad von Hannover und stellten sich dort den sportlichen Herausforderungen. 

Ausrichter dieser hervorragend organisierten und durchgeführten Veranstaltung waren die Wasserfreunde von 1898 Hannover e.V. in Kooperation mit der SGS Hannover.
137 Vereine hatten 2524 Einzel- und 117 Staffelmeldungen abgegeben – 815 Aktive waren am Start.
Martin ging in Hannover gleich dreimal an den Startblock, mit dem Ziel, sich für die 130.Internationalen Deutschen Meisterschaften 2018 vom 19.07.2018 bis 22.07.2018 in Berlin zu qualifizieren. 
Mit dem Willen und Ehrgeiz zur Qualifikation, gelang es ihm dann auch, sich in 50B in der Vorlaufzeit nochmal zu steigern und mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:30,18 Sec. ist er derzeit auch für die DM qualifiziert.

Alina Wagner und Patrick Schöpper konnten sich über 50S nicht verbessern 
Alina (Platz 27 JG; 127 offen) und Patrick (Platz 58. offen).

In 100Brust machte es Larissa Scherpe dann noch einmal so richtig spannend.
Die Leistungsträgerin der Wasserfreunde ergatterte sich mit einer Junior-Vorlaufzeit von 01:16,20 die derzeitige Startberechtigung für die DM in Berlin.
Weiter sichert sich Larissa einen derzeitigen Platz in Berlin über 50B Offen / Junior mit einer Zeit von 0:34,29 die ihr gleichzeitig den 3. Platz brachte.

Herzlichen Glückwunsch an die teilnehmenden Schwimmer und vielen Dank an die Familien der Schwimmerinnen und Schwimmer für die tatkräftige Unterstützung.

Landesjahrgangsmeisterschaften 2018

21. + 22. April 2018 in Braunschweig

In diesem Jahr fanden die Landesjahrgangsmeisterschaften auf der 50m Bahn im Heidberg Sportbad in Braunschweig statt.
Insgesamt waren 403 Schwimmer aus 90 Vereinen (sieben Vereine aus dem Emsland) in die Löwenstadt angereist. Wir waren dieses Jahr mit „nur“ zwei Aktiven vor Ort.
Bei den Meisterschaften erreichte Dennis Abheiden in 100m und 200m Brust zwei Podestplätze, bei den drei weiteren Starts verpasste er das Siegertreppchen knapp. Henrik Grote war das erste Mal bei einer Meisterschaft auf Landesebene dabei. Entsprechend angespannt und nervös ging er ins Becken und durfte sich neben dem Erlebnis über eine neue persönliche Bestzeit im 50m Rücken und den neunten Platz freuen. Diese Ergebnisse muss man aus zwei Gründen hoch anrechnen: zu einen haben unsere Schwimmer keine 50m Bahn für eine adäquate Vorbereitung zur Verfügung, zum anderen ging Dennis gesundheitlich angeschlagen ins Wasser.
Zufrieden ging es am späten Sonntag nach Hause. In Gedanken  waren die beiden schon wieder bei Training in Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe, denn für Dennis stehen Mitte Mai die Norddeutschen Mehrkampf Meisterschaften in Magdeburg auf dem Programm.
Wir gratulieren beiden Schwimmern zu ihren Erfolgen.

Die Zweifache Deutsche Vizemeisterin bei den 34. Int. Deutsche Meisterschaften der Masters „Lange Strecken“ kommt von den Wasserfreunden Völlen/Papenburg.

Von den Wasserfreunden war die 24 jährige Imke Mülder aus Weener bei fünf Einzelstrecken am Start. 
Am Freitagmorgen startete der Wettkampf mit den Freistilstrecken über 800m und 1500m. In ihrem ersten Jahr in der Altersklasse 25 konnte die Leistungsträgerin über beide Strecken jeweils den zweiten Platz belegen und die Silbermedaille in Empfang nehmen. Über 1500m Freistil schnupperte die Schwimmerin Medaillenluft und imponierte mit einer neuen Bestzeit von 19:48,53. Die 800m Freistil beendete sie in 10:27,60 und somit nur knapp über ihrer Bestzeit.
Belohnt wurde die hervorragende Leistung mit beiden Deutschen Vize-Meister-Titeln.

Am Samstag standen die „etwas kürzeren“ Strecken 200m Rücken und 400m Lagen auf dem Programm. Mit neuer persönlicher Bestzeit über 200m Rücken und mit etwas Pech beim Start über 400m Lagen reichte es hier für die Plätze 6 und 7.

Im letzten Abschnitt der dreitägigen Veranstaltung standen die 400m Freistil an. Auch hier konnte Imke ihre Bestzeit deutlich um über 6 Sekunden auf 5:01,15 steigern. Mit dieser Zeit verpasste sie die Bronzemedaille knapp und wurde undankbare Vierte.  

Glücklich und mit ihren Leistungen zufrieden ging es dann wieder auf die Heimfahrt, um dort direkt wieder ins Training einzusteigen für die kommenden Deutschen Meisterschaften der Masters. 

Wir gratulieren unserer frisch gebackenen zweifachen Deutschen Vize- Meisterin Imke Mülder.

Landesmeisterschaften 2018 vom 14. April bis 15. April 2018 in Hannover

Austragungsort war in diesem Jahr mal wieder das Stadionbad Hannover.  Insgesamt waren735 Sportler aus 100 Vereinen angereist, wir waren mit sieben Aktiven von Ort.
Neben guten Zeiten und evtl. Plätzen auf dem Podest ging es für unsere Schwimmer auch noch um die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften in 14 Tage am selber Stelle.
Trotz der Anspannung konnten alle Schwimmer nach Ende der Veranstaltung mit guten, zum Teil neuen persönlichen Bestzeiten den Heimweg antreten. Larissa stand zweimal auf dem Siegerpodest und durfte im offenen Endlauf über 100m Brust an den Start gehen. Leider belegte sie  dort nur den vierten Platz. Sie und Martin hatten sich aber schon im Vorfeld für die NDM qualifiziert. Auf Grund der erzielten Zeiten wird das Duo durch Alina und Patrick verstärkt, beide erreichten die Norm in 50m Schmetterling. Neben Ronja und Florian fehlten auch Lena Sekunden oder weniger für die Teilnahme. Dafür durften sie sich über die gezeigten Leistungen freuen und mit neuen persönlichen Bestzeiten nach Hause fahren.
 

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2018 vom 10.03.2018 bis 11.03.2018 in Osnabrück

Das Sport- und Freizeitbad Nettebad in Osnabrück durften acht Wasserfreunde mit Betreuern vom 10- 11.03.2018 ihr Zuhause nennen und sich dort mit  465 anderen Schwimmern aus 45 Vereinen auf der 50m - Bahn messen. Sie gingen dabei 51 Mal sehr erfolgreich an den Start. Insgesamt gab es an zwei Tagen 2340 Starts und 23 Staffeln.

Für die Wasserfreunde ist die lange Bahn doch eher ungewohnt, sie kamen aber erstaunlich gut mit den Verhältnissen zurecht und überzeugten durch Spitzenleistung. 

Allen voran überzeugten die Youngstars Henrik Grote, Jg. 08 und Viktor Chaykov, Jg. 06.

Beiden Schwimmern gelang es, sich für die Landesjahrgangsmeisterschaften in Braunschweig zu qualifizieren und sie freuten sich sehr über die erbrachte Leistung. 

Henrik qualifizierte sich in 50F mit einer Zeit von (0:38,68) und Viktor in 50S mit einer Zeit von ( 0:42,60) 

Auch Emma-Sophie Brockmeyer, Jg. 05, kam mit den Osnabrücker Bedingungen gut zurecht, schwamm eine neue Bestzeit in 50F ( 0:32,78) und wurde mit einer Qualifikation für die Landesmeisterschaften 2018 in Hannover belohnt. Auch Ronja Stubbe, Jg. 05, war kaum zu bremsen… ihr gelang es nicht nur, sich mit einer neuen Bestzeit in 50B ( 0:42,89) die Eintrittskarte für die Landesmeisterschaften 2018 zu sichern, sondern sie wurde auch nach einem hervorragenden Lauf und einer neuen pers. Bestzeit Bezirksjahrgangsmeisterin in 200R mit einer Zeit von (3:03,55).  Aber nicht nur Ronja freute sich über den Titel, sondern auch die Polizeibeamtin Larissa Scherpe , Jg. 99. Sie  glänzte im Nettebad, fischte gleich dreimal Gold aus dem Wasser ( 50B,100B, 200B) und wurde damit dreifache Bezirksjahrgangsmeisterin. Mit hauchdünnem Abstand zum 3. Platz konnte Alina Wagner, Jg. 03, sich mit einer neuen pers. Bestzeit in 50S (0:32,69) für die Landesmeisterschaften in Hannover qualifizieren. Dennis Abheiden, Jg.05, holte gleich sechs Goldmedaillen und wurde dementsprechend auch Bezirksjahrgangsmeister. 

Auch unser Leistungsträger Martin Hinrichs, Jg.99, befand sich in Siegeslaune und ließ die Konkurrenz im Fahrwasser hinter sich. Mit neuen Bestzeiten und gutem Training erkämpfte sich Martin gleich dreimal Gold in 50F,50B, und 50S und sicherte sich damit ein Ticket nach Hannover  für die offenen Landesmeisterschaften 2018.

Norddeutsche Mastersmeisterschaft am 10. & 11.03.2018 in Magdeburg

Die Elbeschwimmhalle in Magdeburg war am 10. und 11.03.2018 Austragungsort der diesjährigen Norddeutschen Meisterschaft der Masters. Geschwommen werden konnten alle Einzelstrecken von 50 bis 800 bzw. 1500m sowie Staffeln in Freistil, Brust und Lagen. Für die zweittägige Veranstaltung hatten 114 Vereine aus 8 Bundesländern insgesamt 1479 Einzel- und 120 Staffelmeldungen abgegeben.

Von den Wasserfreunden waren mit Lena Blasig, Lara Reemts, Nina Heyer, Imke Mülder, Patrick Schöpper und Nico Brink 6 Schwimmer über insgesamt 38 Einzel- und 6 Staffelentscheidungen am Start. Nach den sehr guten Ergebnissen vergangenes Jahr in Lübeck (23 Medaillen) lag die Messlatte für dieses Jahr besonders hoch. 

Abräumerin des Wochenendes war Lara Reemts in der Altersklasse 20. Sie sicherte sich bei ihren 8 Einzelstarts 3x Gold über 100 und 200m Freistil sowie über 400m Lagen mit jeweils deutlichem Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen. Zudem gab es Silber über 200m Schmetterling und 2 Bronzemedaillen über 100m Schmetterling und 400m Freistil. Über 200m Schmetterling konnte Lara ihre Bestzeit aus dem vergangenen Jahr um über 22 Sekunden verbessern. Ebenfalls 3 Einzeltitel erschwamm sich Patrick Schöpper in der Altersklasse 20. Er gewann über seine Hauptstrecken, den 100 und 200m Schmetterling, und 200m Lagen Gold. Silber gab es über 50m Schmetterling und Bronze über 100m Freistil nach einem sehr knappen Rennen und nur 0,03 Sekunden Vorsprung vor dem 4. Platzierten. Imke Mülder startete in diesem Jahr zum ersten Mal in der Altersklasse 25 und konnte sich den Titel über 800m Freistil sichern. Außerdem gewann sie Silber über 100m Freistil und Bronze über 200 und 400m Freistil und 400m Lagen. Über mehrere Silbermedaillen konnten sich Nina Heyer und Lena Blasig in der Altersklasse 20 freuen. Nina erschwamm sich über 50m Freistil, 100m Schmetterling, 200m Rücken und 200m Lagen gleich 4x Silber. Auch Lena konnte in ihrem ersten Jahr als Masters-Schwimmerin 3 Silbermedaillen über ihre Hauptlage Brust (50, 100 und 200m) mit nach Hause nehmen. In der Altersklasse 25 erreichte Nico Brink 2x Silber über 100 und 200m Brust sowie 1x Bronze über 50m Brust.

Neben den erfolgreichen Einzelschwimmern konnten die 6 gemeldeten Staffeln alle Rennen für sich entscheiden. Lena, Lara, Nina und Imke gewannen die Staffeln über 4x50m Freistil, Lagen und Brust. Bei den jeweiligen Mixed-Staffeln starteten Patrick und Nico mit jeweils 2 der Mädchen und konnten ebenfalls 3x Gold gewinnen.

Mit insgesamt 32 Medaillen (13x Gold, 12x Silber und 7x Bronze) konnte somit das Ergebnis aus Lübeck deutlich übertroffen werden.

34. Sprintvergleichswettkampf, Kreismeisterschaften Cloppenburg am 18.02.2018

Am 18.02 machten sich 21 Schwimmerrinnen und Schwimmer der Wasserfreunde Völlen/Papenburg auf dem Weg nach Cloppenburg um  an den 34.Springvergleichswettkampf teilzunehmen.

18 Vereine schickten an dem Tag 249 Teilnehmer in das Soestebad Cloppenburg und gingen dabei in zwei Abschnitten 966 Mal an den Start und stellten 33 Staffel Mannschaften.

Britta Lampen, Theda Möhlenkamp-Behrens und Lea Scherpe konnten krankheitsbedingt leider nicht am Turnier teilnehmen.  

In der Staffel 4x50F männlich hatten Florian Hillebrand, Dennis Abheiden, Johannes Diekmann und Martin Hinrichs die Nase vorn und holten mit einer Zeit von 1:55,49 den 1. Platz in der offenen Wertung.

In der 8x50m Lagen Mixed-Staffel gaben sich die Schwimmer Alina Wagner, Lena Blasig, Lara Reemts, Florian Hillebrand, Dennis Abheiden, Larissa Scherpe, Martin Hinrichs und Johannes Diekmann ehrgeizig und erzielten nach einem hart umkämpften Rennen souverän den 1. Platz mit einer Zeit von 4:24,10 min in der offenen Wertung und ließen die Konkurrenz abgeschlagen hinter sich und konnten den begehrten Wanderpokal für die Wasserfreunde mit nach Hause nehmen.

Knapp wurde es dann in der Staffel 4x50m weiblich der offenen Wertung um die Plätze 6 und 7. Vereinsintern schenkten sich die 2. und 3. Mannschaft der Wasserfreunde nichts und es wurde nochmal so richtig spannend.

Am Ende war die 2. Mannschaft mit Ronja Stubbe, Clara Klapperich, Friederike Hesener und Emma-Sophie Brockmeyer mit einer Zeit von 2:21,10 min nur hauchdünn vor der 3. Mannschaft der Wasserfreunde mit Fiene Goldenstein, Lara Döring, Saskia Döring und Frida Kruse (2:22,08).

Ronja Stubbe glänzte an diesem Wochenende in Topform und erzielte gleich 5x neue Bestzeiten bei 7 Starts in 50F (0:34,80), 100F (1:16,12), 100R (1:25,21), 50B (0:41,94) und in 100L (1:22,10).

Ronja sicherte sich dabei nicht nur neue persönliche Bestzeiten, sondern auch den jeweils 1. Platz Jg. 2005.

Auch Irina Chaykova (Jg.08) zeigte sich kämpferisch und rutschte in 50R mit einer Zeit von 1:00,32 min nur knapp am Treppchen vorbei. 

Henrik Grote, ebenfalls Jg. 08 , profitierte von den guten Voraussetzungen in Cloppenburg und holte sich 3 mal Silber und 1 mal Gold. Dabei gelang es ihm seine persönliche Bestzeit in 100R (1:52,06) einzustellen.

Leistungsstark zeigte sich auch Lara Döring (Jg.2004). Obwohl sie ihre persönliche Bestzeit in 100B mit 1:33;64 min nur knapp verpasste, gelang es der Schwimmerin sich mit einer Zeit von 1:35,93 min Gold zu schnappen und die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Ihre Schwester Saskia, Jg.2004, startete ebenfalls gut ins Turnier, holte sich eine neue persönl. Bestzeit in 50 B (0:44,22) und wurde dafür mit einer Silbermedaille belohnt.

Im Höhenflug befanden sich auch Alina Wagner, Jg.03, und Dennis Abheiden, Jg.05, die sich zusammen 10x Gold und 1x Silber holten.

Viktor Chaykov, Jg.06, durfte zum ersten Mal 100R schwimmen und setzte dabei das erlernte der Trainingsstunden erfolgreich um und holte sich mit seiner ersten Zeit            (1:31,53) in der Disziplin direkt den 1. Platz und somit eine Goldmedaille.

Auch Johannes Diekmann, Jg.02, kam mit den Bedingungen in Cloppenburg sehr gut zurecht und steigerte seine Leistungen enorm. Dafür wurde er mit zwei 1. Plätzen in 50R (0:37,42) und 100R (1:21,25) belohnt.

Jonas Freymuth, Jg.03, konnte auch vom Training profitieren und es gelang ihm eine neue Bestzeit in 50R (0:38,15), dafür bekam er Bronze. Erfolgreich war Jonas auch über 100R (1:24,47). Er sicherte sich den 2. Platz und somit Silber.

Die größten persönlichen Erfolge erzielten Clara Klapperich und Frieda Kruse, beide  Jahrgang 2004.

Die beiden Wasserfreunde stellten bei fast allen Starts ihre pers. Bestzeiten ein.

Clara konnte sich in 50S deutlich gegenüber den Mitbewerbern absetzen und es gelang ihr mit einer Zeit von 0:39,03 min den Sprung aufs hart umkämpfte Treppchen und wurde mit Bronze belohnt. Frieda kämpfte sich durchs Cloppenburger Becken und bekam dafür die Goldmedaille in 50B (0:42,79).

Friederike Hesener, Jg.05, kam ebenfalls mit den Bedingungen im Soestebad gut zurecht, biss sich durch die Bahn und stellte in 50R (0:41,65) ihre pers. Bestzeit ein und wurde dafür mit Silber belohnt.

Kreismeisterschaften kurze Strecken in Meppen

Am 27. & 28.01.2018 trafen sich 10 Emsländische Vereine um die Kreismeister auf den kurzen Strecken zu ermitteln. Mit insgesamt 782 Einzel- und 27 Staffelmeldungen sollten es zwei lange Tage im Emsbad der Stadt Meppen werden. Bei 91 Einzelstarts konnten die Wasserfreunde bei mehr als der Hälfte der Meldungen eine neue Bestzeit erzielen. Die 18 Schwimmer holten 30x Gold, 14x Silber und 15x Bronze in den Jahrgangswertungen.

Erfolgreichster Schwimmer war Dennis Abheiden mit sechs Siegen im Jahrgang 2005. Jeweils 5x Platz 1 erreichten Ronja Stubbe (Jg. 2005), Martin Hinrichs (Jg. 1999) und Imke Mülder (Altersklasse 25). Lara Reemts konnte in der Altersklasse 20 vier Gold- und eine Silbermedaille erschwimmen. 2x Gold und 2x Silber gab es für Alina Wagner im Jahrgang 2003. Einen Kreismeistertitel sowie mehrere Silber- und Bronzemedaillen erreichten Lena Blasig (Altersklasse 20), Clara Klapperich (Jg. 2004) und Jonas Freymuth (Jg. 2003). Emma Brockmeyer gewann im Jahrgang 2005 3x Silber und 3x Bronze. Jeweils 3 Medaillen erschwammen sich Henrik Grote im Jahrgang 2008 (3x Silber) und Lea Scherpe im Jahrgang 2001 (3x Bronze). Katja Huth und Lara Döring waren im Jahrgang 2004 mit jeweils 1x Silber ebenso wie Theda Möhlenkamp-Behrends (2007) und Florian Hillbrand (2002) mit je 1x Bronze auf dem Podest vertreten. Erfolgreich starteten ebenfalls die gemeldeten Staffeln über 4x100m Freistil und Lagen. Alle drei Staffeln konnten sich hinter den Mannschaften aus Haren und Twist Platz 3 sichern. Mit neunen Bestzeiten schwammen Fiene Goldenstein und Saskia Döring knapp am Podest vorbei.

28. Rüstringer Friesen

Am 26. & 27.01. fand in Wilhelmshaven der 28. Masterswettkampf „Rüstringer Friesen“ statt. Für die zweitägige Veranstaltung hatten 31 Vereine insgesamt 483 Einzel- und 35 Staffelmeldungen abgegeben.

Am Freitagabend gingen Lara Reemts und Imke Mülder über je zwei Strecken an den Start. In der Altersklasse 20 startete Lara über 200m Freistil (2:24,48) und 200m Lagen (2:54,72), Imke schwamm 400m Freistil (4:55,90) und 400m Lagen (5:54,81) in der Altersklasse 25. Beide Schwimmerinnen konnten in ihrer Altersklasse jeweils den ersten Platz belegen.  Imke konnte zudem mit ihrer Zeit über 400m Freistil die Wertung der „punktbesten Einzelleistung“ in der Altersklasse 25 gewinnen.

Bremen Cup am 20.01.2018

10 Wasserfreunde starteten  am vergangenen Samstag beim ersten Langbahn-Wettkampf des Jahres im Bremer Unibad. Die Schwimmer konnten bei 50 Starts insgesamt 19 Medaillen (7x Gold, 6x Silber und 6x Bronze) gewinnen. An dem diesjährigen Bremen-Cup nahmen 332 Schwimmer aus 24 Vereinen teil.

Im Jahrgang 2005 konnte Dennis Abheiden bei seinen Starts über 50m Freistil, Brust und Rücken sowie über 100m Freistil jeweils den ersten Platz erschwimmen. Florian Hillebrand (Jg. 2002) konnte seine Bestzeiten von der Kurzbahn teilweise deutlich steigern und erreichte 3x Gold (50m Schmetterling, 50m Brust und 100m Rücken) und 2x Silber (50m Rücken und 100m Freistil). Je 2x Silber (50m Rücken und 100m Brust) und Bronze (50m Brust und 100m Freistil) gab es für Lea Scherpe im Jahrgang 2001. Ihre Schwester Larissa konnte in der Wertung der Jahrgänge 2000 und älter nur 2x an den Start gehen und gewann 1x Silber über 50m Brust. Ebenfalls Silber gab es für Lena Blasig über die doppelt so lange Distanz. Insgesamt vier Bronzemedaillen erreichten Alina Wagner über 50m Freistil, 50m und 200m Rücken und Jonas Freymuth über 50m Schmetterling im Jahrgang 2003. Mit jeweils einem vierten Platz schwammen Ronja Stubbe über 200m Schmetterling, 50m Freistil und Rücken sowie Lara Reemts über 50m Rücken knapp am Podest vorbei. Platz 6 war die beste Platzierung für Imke Mülder über 200m Lagen.

Sportlerehrung des Landkreises Emsland

Am 11.01.2018 fand in der Aula des Hümmling-Gymnasiums in Sögel die 37. Sportlerehrung des Landkreises Emsland statt. Insgesamt wurden an diesem Abend 121 Einzelsportler sowie neun Mannschaften für ihre Erfolge im Jahr 2017 ausgezeichnet. 

Von den Wasserfreunden wurde Dennis Abheiden als Einzelsportler mit dem emsländischen Sportpreis in Bronze geehrt. Im vergangenen Jahr konnte Dennis bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover den Titel über 200m Lagen gewinnen und erreichte zudem 7 Silber- und 4 Bronzemedaillen in seinem Jahrgang.

Mit dem Sonderpreis „Mannschaft des Jahres“ wurde das erfolgreiche Team für ihre Leistung bei den Norddeutschen Masters Meisterschaften in Lübeck ausgezeichnet. Nico Brink, Nina Heyer, Britta Lampen, Imke Mülder, Lara Reemts und Patrick Schöpper konnten in Lübeck die Lagen- sowie die Freistil-Mixed-Staffel gewinnen. Die Schwimmer konnten zudem weitere 21 Medaillen mit nach Hause nehmen.

Wir freuen uns über die herausragende Leistung aller Schwimmer und Schwimmerrinnen sowie Trainer und Helfer in allen Bereichen,  die den Verein 2017 erfolgreich nach außen vertreten haben. 

Bericht: Imke Muelder