Zum Inhalt springen

Kreis-, Kreisjahrgangs- und Kreismeisterschaften

Am 4. September fanden bei bestem Spätsommerwetter die Kreis-, Kreisjahrgangs- und Kreismeisterschaften im Freibad Haselünne statt. Die sechs teilnehmenden Schwimmer*innen der Wasserfreunde Völlen Papenburg Viktor Chaykov, Fiene Goldenstein, Lars Keiser, Clara Klapperich, Frida Kruse und Frederik Kruth konnten in allen fünf Disziplinen neue Bestzeiten erreichen, teilweise wurden die Meldezeiten nahezu pulverisiert. Die Ergebnisse in den Jahrgangsbewertungen können sich mehr als sehen lassen: Bei 30 Starts gab es 16 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen, 3 Bronzemedaillen und 5 4. Plätze. Die Aktiven wurden wieder bestens durch Jakobus Rieken betreut, während Heike Kruse die Meisterschaften als Wenderichterin und Silvia Hillebrand als Auswerterin unterstützt haben. Silvia hat damit erfolgreich ihre Ausbildung als Auswerterin abgeschlossen. Herzlichen Dank an Jakobus, Silvia und Heike für ihren Einsatz! Insgesamt war das wieder eine sehr gelungene und erfolgreiche Veranstaltung!                                                    

Lars Keiser (2010):        
1. 50 m Brust 2. 50 m Freistil 2. 50 m Rücken 1. 50 m Schmetterling 1. 100 m Lagen
Frederik Kruth (2009):        
1. 50 m Brust 1. 50 m Freistil 2. 50 m Rücken 1. 50 m Schmetterling 1. 100 m Lagen
Viktor Chaykov (2006):        
1. 50 m Brust 1. 50 m Freistil 1. 50 m Rücken 1. 50 m Schmetterling 1. 100 m Lagen
Clara Klapperich (2004):        
4. 50 m Brust 4. 50 m Freistil 4. 50 m Rücken 4. 50 m Schmetterling 4. 100 m Lagen
Frida Kruse (2004):        
1. 50 m Brust 2. 50 m Freistil 3. 50 m Rücken 3. 50 m Schmetterling 3. 100 m Lagen
Fiene Goldenstein (2003):        
1. 50 m Brust 1. 50 m Freistil 2. 50 m Rücken 2. 50 m Schmetterling 1. 100 m Lagen

Schwimmerinnen und Schwimmer auch an Land aktiv

Seit Anfang November sitzen die Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde auf dem Trockenen. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Schwimmbäder seit nunmehr fast einem halben Jahr geschlossen. Trotz der schwierigen Lage versuchen sich Alle auch außerhalb des Beckens fit zu halten. Neben dem wöchentlichen Online-Training wurden in den vergangenen Wochen bereits zwei Aktionen gestartet.

Am Anfang des Jahres wurde vom 09.01. bis 06.02.2021 die „WVP-Corona-Lockdown-Challenge“ gestartet. In den vier Wochen war es das Ziel, möglichst viele Punkte durch Laufen, Rad fahren oder verschiedene Workouts zu sammeln. Die insgesamt 16 Teilnehmer legten in dieser Zeit 1.402km zu Fuß und 120km mit dem Rad zurück und investierten insgesamt 6.025 Minuten für verschiedene Workouts. Am Ende kam eine Gesamtpunktzahl von 1.526 Punkten zusammen. Die eifrigsten Punktsammlerinnen waren Fiene Goldenstein mit 472 Punkten und Frida Kruse mit insgesamt 224 Punkten. Einige emsländische Schwimmvereine wurde auf die diese Aktion aufmerksam und boten sie ebenfalls bei sich im Verein an.

In der ersten Osterferienwoche hieß es vom 28.03 bis zum 05.04.2021 wieder „Trainingslager“. Leider konnten wir auch in diesem Jahr nicht nach Bremen fahren und dort gemeinsam trainieren. Dennoch überlegten sich Britta Lampen und Imke Mülder ein Programm für die Sportler, um wenigstens ein bisschen das Trainingslager-Flair hervorzurufen. Der Morgen startet mit einer Laufeinheit vor dem Frühstück. Dabei durfte jeder die Streckenlänge frei wählen, allerdings sollte man mindestens 20 Minuten an der frischen Luft unterwegs sein. Außerdem gab es täglich neue Trainingspläne, die an Land alleine oder gemeinsam mit Geschwistern oder den Eltern abgearbeitet werden musste. Dabei wurden die Verschiedenen Schwimmstrecken in Übungen an Land umgeschrieben. Somit durfte der im Trainingslager übliche 400m Lagen bzw. ½ Stunden Test aber auch das Spiel am letzten Trainingslagertag nicht fehlen. An unserem Traininingslager@Home haben insgesamt 30 Sportler mit viel Spaß und Ehrgeiz teilgenommen, die am letzten Tag sogar persönlich vom Osterhasen überrascht wurden.