8. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters vom 1. bis 3. Dezember 2017 in Bremen

Foto: Privat

Am ersten Adventswochenende fanden im Unibad Bremen die deutschen Meisterschaften der Masters auf der Kurzbahn statt. Bei der sehr gut organisierten Veranstaltung gingen an den drei Wettkampftagen insgesamt 1017 Schwimmer aus 253 Vereinen an den Start. 

 Von den Wasserfreunden hatten sich Nico Brink in der Altersklasse 25 sowie Patrick Schöpper, Imke Mülder, Nina Heyer und Lara Reemts in der Altersklasse 20 über insgesamt 27 Einzelstarts qualifiziert. Trotz der starken Konkurrenz konnten die Schwimmer mit guten Platzierungen und einigen neuen Bestzeiten nach Hause fahren. Patrick Schöpper erreichte über 50 (0:27,29) und 100m Schmetterling (1:00,93) die Plätze 7 und 9. Zwei 10. Plätze gab es für Nico Brink über 50m Brust (0:32,41) sowie für Imke Mülder über 200m Freistil (2:19,05). Nina Heyer startete über alle 50m Strecken sowie über 100m Lagen. In den Einzeldisziplinen platzierte sie sich jeweils im vorderen Mittelfeld. In der Wertung „kleiner Mehrkampf“ reichte es am Ende zu einem sehr guten 5. Platz. Lara Reemts durfte sich über eine neue Bestzeit über 100m Freistil in 1:03,83 und Platz 18 freuen


Wasserfreunde in Hannover erfolgreich Landesjahrgangsmeisterschaften 18.und 19. November im Stadionbad in Hannover

Foto: Privat

Spannende Wettkämpfe, schnelle Zeiten.

Nur zwei Wochen nach den offenen Landeskurzbahnmeisterschaften in Osnabrück trafen sich die jüngeren Jahrgänge am vergangenen Wochenende in Hannover, um die Landesjahrgangsmeister 2017 auf der 25 m Bahn zu ermitteln. 

Spannende Finalrennen, tolle Bestzeiten und ein gut organisierter Ablauf kennzeichneten diese Landesjahrgangsmeisterschaften, so dass alle Teilnehmer und Zuschauer ein kurzweiliges Wochenende im Stadionbad in Hannover verbrachten.

90 niedersächsische Vereine hatten insgesamt 2250 Meldungen abgeben. 

Die größte Auswahl an Starts hatte sich Dennis Abheiden erarbeitet.

Mit 15  Quali-Zeiten entschied er sich für 10 Starts und teilte sich die Rennen an zwei Tagen mit je fünf Starts strategisch auf. 

Beim letzten Start am ersten Tag über 200m Rücken verletzte er sich - in Führung liegend - an der linken Hand.

Aber: ‘Ein Mann kennt keinen Schmerz.“ 

Eine neue Strategie musste her… zusammen mit dem Trainer und den Betreuern wurde nach einer Lösung gesucht. 

Damit die gute zeitintensive Vorbereitung auf das Turnier nicht vergebens war, hat man sich strategisch am Sonntag auf zwei Starts konzentriert… 

Die Rechnung ging auf und Dennis holte sich über 200m Lagen zur Freude aller am zweiten Wettkampftag den Jahrgangstitel trotz starker Schmerzen.

Insgesamt erschwamm sich Dennis bei sieben Starts sechs Medaillen.

Fünfmal ging Ronja Stubbe an den Start. 

Sie absolvierte die drei Bruststrecken (50, 100 und 200m) sowie die 200m Rücken und Lagen. Bei jedem ihrer Starts konnte Ronja ihre aktuellen Bestzeiten zum Teil recht deutlich - verbessern. Am größten war ihre Freude über den 5. Platz in der Jahrgangswertung über 200m Brust.

Zum ersten Mal überhaupt auf Landesebene war Emma-Sophie Brockmeyer für die Wasserfreunde am Start. 

Bei ihren beiden Starts über 50m Brust und Freistil verbesserte sie jeweils ihre persönlichen Bestzeiten und feierte so eine erfolgreiche Premiere bei den LJM.


Landeskurzbahnmeisterschaften am 04.&05.11.2017 in Osnabrück

Zwei Wochen nach den Bezirksmeisterschaften fanden an gleicher Stelle die diesjährigen Landeskurzbahnmeisterschaften statt. 7 Schwimmerinnen und Schwimmer hatten sich für 28 Einzelwettkämpfe in Osnabrück qualifiziert. Insgesamt waren an den zwei Wettkampftagen 541 Schwimmer aus 82 Vereinen am Start.
Mit Larissa Scherpe, Lena Blasig und Martin Hinrichs gingen gleich drei (Brust)schwimmer in der Wertung der Junioren (Jg. 1998/99) an den Start. Larissa konnte über 100m Brust in einer Zeit von 1:17,14 mit Platz 3 die einzige Medaille für die Wasserfreunde erschwimmen. Mit jeweils Platz 4 musste sie sich über 50 (0:34,94) und 200m Brust (2:48,72) zufrieden geben. Ebenfalls 4. über 50m Brust (0:30,92) wurde Martin Hinrichs. Über die doppelt so lange Distanz reichte es in einer Zeit von 1:10,92 zu Platz 6. Lena erreicht mit Platz 7. über 100m Brust (1:21,69) ebenfalls eine Platzierung unten den besten 10 in Niedersachsen.
Alina Wagner hatte sich für insgesamt 7 Starts qualifiziert und hatte mit Platz 16 im sehr starken Jahrgang 2003 über 50m Rücken (0:34,98) ihre beste Platzierung. Bei seinen ersten Landesmeisterschaften konnte  Florian Hillebrand (Jg. 2002) seine Zeit von den Bezirksmeisterschaften über 50m Brust (0:37,75) bestätigen und wurde 16. Jeweils einen 9. Platz in der offenen Wertung erreichten Patrick Schöpper über 200m Schmetterling in einer Zeit von 2:18,51 sowie Imke Mülder über 1500m Freistil (19:17,92).


Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften incl. Masters vom 21.10. bis 22.10.2017

Foto: Privat

450 Teilnehmer aus 39 Vereinen trafen sich am Wochenende im Nettebad Osnabrück zur Bezirks - Kurzbahn - Meisterschaft.  Für die Wasserfreunde Völlen/Papenburg konnten sich zwölf Teilnehmer für den Wettkampf qualifizieren, die für unseren Verein an zwei Tagen 82-mal an den Start gingen und 49 Medaillen mit nach Hause brachten.

Insgesamt 11 Starts hatte sich Dennis Abheiden (Jg. 2005) für das Wochenende vorgenommen. Er konnte bei allen seinen Starts (50, 100 und 200m Freistil, Rücken und Brust, sowie 100 und 200m Lagen) den ersten Platz bei den 12 jährigen erreichen und war somit mit 11x Gold der erfolgreichste Schwimmer der Wasserfreunde. Auch die Mastersschwimmer konnten einige Medaillen erschwimmen. Britta Lampen schwamm in der Altersklasse 30 über alle von ihr gemeldeten Strecken (50,100, 200 und 400m Freistil und 50, 100 und 200m Rücken) auf den ersten Platz. Lara Reemts startete in der Altersklasse 20 insgesamt 9x und konnte 6x Gold, 2x Silber und 1x Bronze mit nach Hause nehmen. Zudem erreichte sie in der Wertung „Punktbeste Leistung“ bei den Masters mit ihrer Zeit über 100m Freistil (1:04,34) den 3. Platz und durfte sich über einen Pokal freuen. Imke Mülder ging sowohl bei den Masters über 50m Brust und 200m Lagen, als auch in der offenen Wertung über die langen Freistilstrecken an den Start. Sie erreichte über 200m Lagen den 1. und über 50m Brust den 2. Platz. Beste Platzierung in der offenen Wertung war Platz 6 über 800m Freistil.

Die einzige Medaille in der offenen Wertung erreichte Patrick Schöpper (Jg. 1997) über seine Hauptstrecke, den 200m Schmetterling. Nach den 8 Bahnen konnte er sich in einer Zeit von 2:18,29 über Bronze freuen. Ganz knapp am Podest vorbei schwamm Martin Hinrichs. Über 50m Brust wurde er mit nur 0,18 Sekunden Rückstand 4. in der offenen Wertung. In der Jahrgangswertung 1999 erreichte er 1x Gold (200m Lagen) sowie 2x Silber und 3x Bronze. Die gleichaltrige Larissa Scherpe durfte sich trotz Trainingsrückstands über 1x Gold (200m Brust) und 3x Silber im Jahrgang 1999 freuen. Einen gelungenen Einstand feierte Lena Blasig (Jg. 1998). Erst vor kurzem ist sie zu den Wasserfreunden gewechselt und konnte bei ihren ersten Bezirksmeisterschaften im Bezirk Weser-Ems bei jedem ihrer Starts eine Medaille gewinnen (4x Silber und 1x Bronze). Auch Alina Wagner konnte im Jahrgang 2003 überzeugen. Über ihre Hauptstrecken, den 50 und 100m Rücken konnte sie mit neuen Bestzeiten jeweils die Bronzemedaille erschwimmen. Ebenfalls 2x Bonze gab es für Ronja Stubbe im Jahrgang 2005 über 200m Lagen und Brust.

Am Start waren auch Emma-Sophie Brockmeyer (Jg. 2005) und Florian Hillebrand (Jg. 2002). Auch wenn es nicht für eine Medaille gereicht hat, konnte sich Emma über eine deutliche Bestzeit über 100m Lagen und Platz 9 freuen. Florian konnte sich mit seiner Zeit über 50m Brust (0:37,71) zum ersten Mal überhaupt für eine Landesmeisterschaft qualifizieren, die in 2 Wochen an gleicher Stelle stattfindet.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Aktiven für die tollen Leistungen und an Trainer, Betreuer und Kampfrichter, die sich die Zeit nahmen, um unsere Schwimmer zu unterstützen und zu motivieren.

Imke Mülder


Landes-Masters-Meisterschaften in Goslar

Foto: Privat

Das Aquantic in Goslar war am 16. September Austragungsort der diesjährigen Landesmeisterschaften der Masters über die kurzen Strecken. Insgesamt waren 173 Masters aus 43 Vereinen am Start, die für 591 Einzel- und 65 Staffelstarts gemeldet hatten. Mit von der Partie waren auch Lara Reemts und Imke Mülder, die sich am frühen Samstagmorgen zusammen mit Jakobus und Annette Rieken auf den Weg in den Harz machten. Leider konnte Britta Lampen krankheitsbedingt die Reise nicht mit antreten. Nach insgesamt 12 Starts und 4 neuen Bestzeiten brachten beide Schwimmerinnen vier Gold-, drei Silber- sowie drei Bronzemedaillen mit nach Hause.

Das erste Gold des Tages gewann Imke über 100m Rücken in einer Zeit von 1:17,98. Über die drei Freistilstrecken in der Altersklasse 20 machten Lara und Imke die Siege unter sich aus. Lara gewann die 50 (0:29,53) und 100m Freistil (1:05,03), Imke entschied die 200m (2:20,98) für sich. Über 100m gab es durch den zweiten Platz von Imke (1:06,01) sogar einen Doppelsieg für die Wasserfreunde. Eine weitere Silbermedaille gab es für Imke über 50m Rücken in 0:37,63 sowie für Lara über 100m Schmetterling in einer Zeit von 1:20,78. Bronze gab es für Lara über 50m Brust (0:39,80) und für Imke über 100m Schmetterling (1:24,12) und 200m Lagen (2:50,44).

Nach diesem erfolgreichen Tag durfte zum Abschluss natürlich ein Besuch bei einer Fast-Food-Kette nicht fehlen.


38.Vergleichsschwimmfest in Aurich (25m - 26.08.2017)

Das Auricher Vergleichsschwimmfest ist für unsere Sportlerinnen und Sportler immer wieder eine schöne Schwimmveranstaltung in moderner Atmosphäre. 

Die Wettkampfarena, das Bad „De Baalje“, bietet  unseren Teilnehmern optimale Voraussetzungen um eine gute Leistung abzurufen.

16 Vereine nutzten diese Gelegenheit und meldeten sich mit 265 Wettkämpfern an, um dann 1050 mal an den Start zu gehen.

Die Wasserfreunde Völlen/ Papenburg schickten bei sommerlichen Temperaturen 14 Teilnehmer an den Start, die dann 66 mal ins Rennen gingen, um neue Bestzeiten und gute Plätze zu erreichen.

Mit einer Mix-Staffel gelang ein guter 4. Platz.

Unterstützung fanden unsere Schwimmer durch Fred Freymuth, Silvia Hillebrandt, Manfred Lüger sowie Anke Pauls- Stubbe, die dafür sorgten, dass ein reibungsloser Ablauf garantiert wurde.

Herzlichen Dank für diesen nicht selbstverständlichen Einsatz!  

Details und Ergebnisse findet Ihr unter www.dsv.de 

Foto: Privat

Leistungsschwimmer der WF Völlen-Papenburg beim LVT in Hannover!

Foto: Privat

Am Samstag den 26. August 2017 trafen sich 74 hoffnungsvolle Nachwuchsschwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2003 - 2009 in Hannover, um gemeinsam am Landes-Vielseitigkeits-Test ( LVT) teilzunehmen und ihr Können sowohl an Land, wie auch im Wasser unter Beweis zu stellen.

Dennis Abheiden erreichte die Kaderzeit für die Saison 2017/2018 und qualifizierte sich somit für diese Veranstaltung vom Landesschwimmverband Niedersachsen in Hannover.

Somit wurde Dennis (Jg.05) zum 3. Mal in Folge in den Niedersachsenkader aufgenommen. 

Über diese tolle Leistung freute sich auch seine Trainer Britta Lampen und Jakobus Rieken. 


Papenburg trumpft beim Haselünner Sommerschwimmfest auf

Foto: Privat

Traditionell findet das Sommerschwimmfest des Haselünner SV während der  Freibadsaison statt. 

In diesem Jahr hatte Petrus ein glückliches Händchen und bescherte den Nachwuchstalenten ein traumhaftes Wochenende mit perfekten Voraussetzungen, um an zwei Wettkampftagen neue Bestzeiten zu schwimmen.

Allen voran gelang das Dennis Abheiden, Alina Wagner und Friederike Hesener,  die sich die sommerlichen Temperaturen zunutze machten.

Dennis konnte sich in allen gemeldeten Disziplinen deutlich verbessern und somit achtmal Gold erkämpfen.

Alina kam ebenfalls sehr gut mit den Haselünner Bedingungen klar und errang viermal Gold.

Friederike legte sich über 100S und 200B ins Zeug, ließ dabei die Konkurrenz auf dem zweiten Platz stehen und bekam für diese Leistung zweimal Gold. 

Katja Huth Jg. 2004 zeigte Stärke in 100R und bekam für diese Leistung Bronze. 

Clara Klapperich Jg. 2004 überzeugte in ihrer schokoladen Disziplin 100B mit einem sehr guten 4. Platz bei starker Konkurrenz.

Aber auch die älteren Leistungsträger nahmen die Gelegenheit wahr, sich in dem als sehr schnell geltenden, wohltemperierten 25-Meter-Becken direkt an der Hase gut zu platzieren. 

Larissa Scherpe, Jg.99, holte sich von drei Starts gleich zweimal den Ersten Platz.

Britta Lampen, Jg.84, bekam für 100R die Bronzemedaille. 

Auch die jüngste Schwimmerinnen und Schwimmer, Theda Möhlenkamp-Behrens und Jannik Meyer, beide Jg.07, konnten sich in allen Disziplinen deutlich verbessern. 

Jannik schwamm dabei in 100B eine neue Bestzeit. 

Jonas Freymuth, Jg. 03, holte sich in 100S mit deutlicher Leistungssteigerung den dritten Platz. 

Fiene Goldenstein konnte sich in 100R und 100B verbessern und wurde ebenfalls mit Bronze belohnt.

Johannes Diekmann gelang eine Bestzeit in 200B

Florian Hillebrand konnte sich einen dritten Platz in 100R sichern.

Es war ein schönes Wochenende für alle Teilnehmer und jeder konnte für sich die Leistung verbessern. 

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an den Trainerstab, der mit Rat und Tat den Sportlern zur Seite stand. 


Die „Aquarium“ Fische in freier Wildbahn

Bei kühlen Außentemperaturen, Regen und nur 20 Grad Wassertemperatur starteten mit Wilfried Doeden, Britta Lampen, Imke Mülder und Patrick Schöpper gleich 4 Schwimmer beim 1. Freiwasserwettkampf in Grotegaste. Auf dem 500m langen Rundkurs konnten die Sportler sich zwischen den Strecken 500, 2500 oder 5000m entscheiden, die mit oder ohne Neopren geschwommen werden konnten.

Wilfried und Imke hatten sich für die 2500m ohne Neopren entschieden, die 5000m nahm Britta mit Neopren und Patrick ohne in Angriff. Mit ca. 40 weiteren Schwimmern starteten alle in den Kampf um eine vordere Platzierung. Nach 5 Runden erreichte Imke nach 39:46 Minuten als erste Frau das Ziel. Wilfried erreichte in der Wertung der Männer ohne Neopren ganz knapp den 2. Platz in 44:00 Minuten. Nach 10 Runden hatten auch Patrick und Britta ihre ersten 5000m im Freiwasserschwimmen überstanden. Patrick erreichte Platz 1 in 1:17:56. Britta kam als drittschnellste Frau in 1:36:03 ins Ziel.


49. Deutschen Meisterschaften der Masters „ Kurze Strecke“ in Magdeburg vom 16.-18. Juni 2017

Zum zweiten Mal nach 2009  durfte der SC Magdeburg e.V. 2017 wieder einmal Ausrichter dieser Großveranstaltung sein.

Drei Leistungsträger der Wasserfreunde Völlen/ Papenburg - Patrick Schöpper, Imke Mülder und Lara Reemts - machten sich bei sommerlichen Temperaturen auf den Weg nach Magdeburg, um sich dort mit anderen Schwimmern auf höchstem Niveau zu messen.

245 Vereine meldeten nicht weniger als 850 Schwimmer, die 2321 mal an den Start gingen. 8 Bahnen a 50 Meter und ein sehr gut eingespieltes Schiedsgericht sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Die älteste Teilnehmerin ist mit 96 Jahren (geb. 1921) noch aktive Schwimmerin und genoss die Anerkennung der jüngeren Wettkampfteilnehmer. 

 

Name

JG

Strecke

Zeit

 

Pl. / Wertung

+/-

 

Mülder, Imke

1993

100F

1:07,18

 

18. Altersklasse 20...

-2,23%

 

Mülder, Imke

1993

200F

2:24,82 (Zw)

 

10. Altersklasse 20...

-0,75%

 

Reemts, Lara

1997

50F

0:30,18

 

20. Altersklasse 20...

+1,72%

 

Reemts, Lara

1997

100F

1:06,82

 

16. Altersklasse 20...

+1,78%

 

Reemts, Lara

1997

200F

2:29,55 (Zw)

 

16. Altersklasse 20...

+1,94%

 

Schöpper, Patrick

1997

50F

0:26,76

 

19. Altersklasse 20...

-1,69%

 

Schöpper, Patrick

1997

100F

0:59,44

 

16. Altersklasse 20...

-1,67%

 

Schöpper, Patrick

1997

50S

0:27,81

 

6. Altersklasse 20...

+0,22%

 

Schöpper, Patrick

1997

100S

1:02,11

 

5. Altersklasse 20...

-0,88%


28. Internationales Birkhahnschwimmfest des SC Twist e.V. am 20. & 21. Mai 2017 im Hallenbad Twist

Bei bestem Wetter und hoch motiviert, machten sich 19 unserer aktiven Schwimmerinnen und Schwimmer auf den Weg nach Twist, um sich dort an zwei Tagen mit der Konkurrenz zu messen. 

Bei 28 Grad Wassertemperatur konnten sich die Sportler auf 50 - ,100 - ,200 -  und 400 - Meter- Strecken freuen. Abgerundet wurde dieses gelungene Wochenende durch das ehrenamtliche Engagement der Trainer, Eltern und Freunde des Vereins, die für das leibliche Wohl der Schwimmer sorgten.

In gemütlicher Runde konnten die Teilnehmer ebenfalls die Geburtstage von zwei Mitgliedern feiern.

Herzlichen Glückwunsch nochmals an Imke Mülder und Michaela Scherpe, die für leckere Kuchen und gute Stimmung am Abend sorgten.

Bei dieser gut organisierten Veranstaltung stellten 16 Vereine (davon zwei aus den Niederlanden)  291 Schwimmerrinnen und Schwimmer, die mit 1407 Starts beim Schiedsgericht keine Langeweile aufkommen ließen.

Die Wasserfreunde gingen mit ihren Leistungsträgern 170  mal an den Start 

Bei der Staffel 4x100 Lagen und 4x100 Freistil holten sich Scherpe, Wagner, Mülder und Reemts jeweils den 2. Platz in der offenen Wertung. 

Die Staffel 4x100 Lagen und 4x100 Freistil endete für die Aktiven Goldenstein,  Scherpe Lea, Döring, Stubbe, Brockmeyer und Hesener mit Platz 6 und 8 in der offenen Wertung.

Eine hervorragende Leistung erbrachte der Schwimmer Patrick Schöpper, der in allen gemeldeten Disziplinen den ersten Platz belegte. 

Hier ein Überblick über die weiteren Platzierungen: 

Brockmeyer, Emma-Sophie 2x Gold in ;50F 0:34,52; 50B 0:42,40;
Goldenstein Fiene 1x Bronze;  200L 3:11,44;
Hesener, Friederike 1x Gold, 100R 1:33,14;
Mülder, Imke freute sich gleich über 6x Gold in 100F 1,05:37; 200F 2:19,81 ; 400F 4:53,46 ; 100R 1:21,88; 200R 2:44,60; 200S 2:57,97
Reemts, Lara  4xGold in 50F 0:29,41 ;50S 0:35,40; 100L 1:20,23; 200L 2:56,53
Scherpe, Larissa holte gleich 7x Gold in 50B 0:34,19; 100B 1:16,03; 200B 2:47,14; 50R 0:33,60; 50S 0:33,08; 100L 1:10,18; 200L 2:34,58
Scherpe, Lea mit 3x Silber in 200F 2:42,68; 100 R 1:32,16; 100S 1:37,94
Stubbe,, Ronja scheint eine Freundin der Langstrecken zu werden und holte sich dabei 3x Gold in 400F 6:14,71; 200B 3:17,72; 100B 1:34,12
Wagner, Alina freute sich über 3x Gold in 50R 0:34,98; 100R 1:17,31; 200R 2:45,79
Meyer, Jule  freute sich über neue Bestzeiten in 50R.
Diekmann, Johannes 2x Gold in 100 B 1:36,59; 100R 1:23,45
Freymuth, Jonas 3x Gold in 200R 3:25,28; 50S 0:42,15; 100S 1:41,78
Hillebrand, Florian 2x Gold 200B 3:23,36 ; 200B 3:2336;
Döring, Lara verpasste den Sprung aufs Treppchen nur knapp in 100R mit einem guten 4. Platz.
Döring, Saskia holte sich in einem stark umkämpften Jahrgang Platz 6 mit einer neuen persönlichen Bestzeit in 100S 1:48,23.
Stubbe, Rasmus 1x Silber in 50F 1:09,17;
Kruse, Frida erreichte eine neue Bestzeit in 200L
Gautier, Jana-Sophie konnte sich in 50R deutlich verbessern. 

Bei solch tollen Ergebnissen kann man sich schon auf die nächsten Wettkämpfe freuen.

Foto: Privat

Norddeutsche Mehrkampfmeisterschaften in Bremen vom 20.-21.05.2017

In Bremen fanden die diesjährigen Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften 2017 mit dem Norddeutschen Schwimm-Mehrkampf (SMK) der Jahrgänge 2005 weiblich und 2004-2005 männlich und dem Norddeutschen Jugend-Mehrkampf (JMK) der Jahrgänge 2006 weiblich und 2006 männlich statt.

An diesem schönen Wochenende reisten 382 Teilnehmer aus 89 Vereinen nach Bremen und durften dort auf 10 Bahnen á 50m 2216 Mal ihr Glück versuchen.

Aus ganz Norddeutschland reisten die Vereine aus den Bundesländern Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern an..

Für die Wasserfreunde Völlen/ Papenburg qualifizierte sich Dennis Abheiden. 

Bei starker norddeutscher Konkurrenz versuchte Dennis 5x sein Glück  und konnte sich in 200 Meter Brust deutlich gegenüber den Mitbewerbern durchsetzen und erreichte nach einem spannenden Kampf um die vorderen Plätze als Fünfter das Ziel mit einer Zeit von 3:03,08 Minuten. 

Strecke Zeit Platz

400F 5:08,68 22.
50B 0:52,03 11.
100B 1:25,37 6.
200B 3:03,08    5.
200L 2:44,63    20. 

Herzlichen Glückwunsch für die hervorragende Leistung.


Landesjahrgangsmeisterschaften 2017

Das erste Wochenende im Mai begann für unsere Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer erneut mit einer Meisterschaft.

Im Nettebad Osnabrück standen dieses Mal die jüngeren Jahrgänge auf den Startblöcken, um die Titel der Landesjahrgangsmeister zu ermitteln. 75 Vereine hatten hierfür insgesamt 1852 Meldungen abgegeben. An den beiden Tagen waren 368 Aktive im Bad, die zusammen mit zahlreichen Eltern eine gelungene Veranstaltung erleben durften.

Bei sehr starker Konkurrenz in diesem Jahrgang, konnten sich unsere Leistungsträger positiv behaupten und haben ihre Leistungsreserven erfolgreich abrufen können.

Gemeldet waren für unseren Verein SV Wasserfreunde Völlen/ Papenburg die Schüler Emma- Sophie Brockmeyer, Ronja Stubbe und Dennis Abheiden, alle Jahrgang 2005. 

Unterstützt wurden die Aktiven durch Tanja Abheiden und Anke Stubbe.

Emma Sophie 50m Brust 42,71 Platz 12 Persönl. Bestzeit
Brockmeyer 50m Freistil 34,3 Platz 28 Persönl. Bestzeit
Ronja Stubbe 200m Brust 03:18,8 Platz 6 Persönl. Bestzeit
100m Brust 01:33,1 Platz 9 Persönl. Bestzeit
Dennis Abheiden 50m Brust 39,42 Platz 4 Persönl. Bestzeit
200m Rücken 02:47,9 Platz 3  Persönl. Bestzeit
50m Freistil 30,43 Platz 2 Persönl. Bestzeit
100m Rücken  01:17,6 Platz 2 Persönl. Bestzeit
200m Lage 02:48,9 Platz 6
100m Freistil 01:07,8 Platz 4 Persönl. Bestzeit
200m Freistil 02:28,4 Platz 2 Persönl. Bestzeit
50m Rücken 34,69 Platz 2 Persönl. Bestzeit
200m Brust 03:08,1 Platz 4
100m Brust 01:25,9 Platz 3 Persönl. Bestzeit

 

 

Foto: Tanja Abheiden

33. Int. Deutsche Mastersmeisterschaften "Lange Strecken" vom 28.04.2017 bis 30.04.2017 im Europabad Wetzlar

Foto: Privat

Internationale Wettkampfatmosphäre konnten zwei unserer Leistungsschwimmerinnen in Wetzlar genießen. Vereine aus der Schweiz,Österreich und Schottland präsentierten sich auf dieser höchst anspruchsvollen Veranstaltung.

Teilgenommen haben an diesem Wettkampf 236 Vereine, die mit nicht weniger als 627 aktiven Schwimmerinnen und Schwimmern eine starke Konkurrenz darstellten.

Bei 1.031 Starts und 89 Staffeln hatte das Schiedsgericht einiges zu tun.

Unsere Leistungsträger Lara Reemts (Jg. 1997) und Imke Mülder (Jg. 1993) durften sich in der stark besetzten Altersklasse 20 unter den besten 10 in Deutschland platzieren.

Über 1.500m Freistil erreichte Imke (20:00,30) den 7. Platz und Lara (22:16,03) Platz 10. Imke startete zusätzlich noch über 800m Freistil und erschwamm Platz 8 (10:27,38).


Aktive der Wasserfreunde Völlen/ Papenburg bei den Norddeutsche Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften 2017

Foto: Privat

Braunschweig/Papenburg . Am letzten April-Wochenende trafen die schnellsten Schwimmer der acht norddeutschen Landesverbände in Braunschweig aufeinander, um die norddeutschen Titel über die 50, 100 und 200 Meterstrecken, sowie über 400m Freistil zu ermitteln. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Organisation des Ausrichters, der SSG Braunschweig, fanden sich 133 Vereine mit insgesamt 787 Aktiven im Heidbergbad ein. Aus Sicherheitsgründen war der Zutritt zum Bad begrenzt. Aber auch hierfür gab es eine Lösung: Ein Livestream zeigte den Daheim-gebliebenen, was sich auf dem Wettkampf tat.

Für diesen großen Wettkampf hatten sich von unserem Verein Larissa Scherpe, Patrick Schöpper und Martin Hinrichs qualifiziert. Motiviert, konzentriert und gut vorbereitet gingen Larissa und Patrick an den Start. Martin verzichtete zugunsten der Abi-Vorbereitungen auf einen Start.

Patrick erreichte über 50m Schmetterling (0:27,75) Platz 8 und Platz 7 über 200m Schmetterling (2:29,40). Larissa erreichte über 50m Brust (0:34,96) Platz 8 sowie über 100m Brust (1:17,26) Platz 7.

Holger Hesener


Erfolgreiches Wochenende bei der Bezirksmeisterschaft in Osnabrück 18. und 19.03.2017

Foto: Privat

Mit neun aktiven Teilnehmern und unter tatkräftiger Unterstützung durch den Trainerstab (Jakobus und Annette Rieken) sowie den Kampfrichtern, stellten sich unsere Schwimmer am 18. und 19.03.2017 bei der Bezirksmeisterschaft  in Osnabrück souverän der Konkurrenz.

Trotz Abi-Stress konnte Larissa Scherpe sich gegenüber ihren Mitstreitern mit einer super  Leistung in 50 m Brust ( 0:34,85 ) an die Spitze schwimmen und ergatterte sich die Goldmedaille.
Stark schwamm auch der 11- jährige  Dennis Abheiden und brachte fünfmal Gold und fünfmal Silber mit nach Hause.
Jasmin Neumann konnte sich über einen zweiten Platz in 200 Meter Rücken (2:48,19 ) freuen und bekam für diese Leistung ebenfalls die Silbermedaille.

Den Sprung aufs Treppchen haben Emma-Sophie Brockmeyer und Ronja Stubbe mit zwei vierten Plätzen und auch  Alina Wagner mit zwei fünften Plätzen nur knapp verpasst.
Lea Scherpe, Friederike Hesener sowie Klara Klapperich freuten sich über eine spannende Wettkampfatmosphäre  und sammelten Erfahrungen bei dieser höchst anspruchsvollen Veranstaltung.

Herzlichen Glückwunsch an alle  Akteure,


WVP-Masters holen 23 Medaillen in Lübeck

Fotos: Privat

Britta Lampen, Imke Mülder, Nina Heyer, Lara Reemts, Nico Brink und Patrick Schöpper starteten am 18. Und 19.03.2017 bei den Norddeutschen Mastersmeisterschaften in Lübeck. Mit 4 Staffel- und 19 Einzelmedaillen (6x Gold, 10x Silber und 7x Bronze) sowie vielen neuen Bestzeiten konnten alle Schwimmer mit ihren gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein.

 

Ein Highlight des Wochenendes waren die vier Staffeln. Sowohl die Lagen- als auch die Kraul-Mixed-Staffeln konnten deutlich gewonnen werden. In den Beiden weiblichen Staffeln ging es deutlich spannender zu. In der Lagenstaffel mussten sich Britta, Nina, Imke und Lara mit nur 0,03 Sekunden der Staffel aus Stade geschlagen geben. Das Ziel für die Kraulstaffel war klar: Wir wollen Gold! Beide Staffeln gingen in der gleichen Besetzung an den Start. Nach der dritten Schwimmerin war klar: der Vorsprung reicht. Mit über 6 Sekunden Vorsprung schlugen die Vier vor der Mannschaft aus Stade an und erreichten den ersten Platz.

Foto: Privat

Auch in den Einzelrennen waren alle Schwimmer sehr erfolgreich. Nico (1x Gold, 50m Brust) und Nina (1x Silber, 50m Freistil) konnten je eine Einzelmedaille von den Norddeutschen Meisterschaften mit nach Hause nehmen. Britta erschwamm sich 2x Silber (100m Freistil & 200m Rücken) und 2x Bronze (50m Rücken & 800m Freistil) sowie Imke 4x Silber (400 & 800m Freistil, 200m Schmetterling und 400m Lagen) und 2x Bronze (200m Freistil & 200m Rücken). Auch die beiden „Neu“-Masters Patrick und Lara konnten sich über mehrere Einzelmedaillen freuen. Patrick gewann 2x Gold (50 & 100m Schmetterling), 1x Silber (200m Schmetterling) sowie 1x Bronze (200m Lagen). Lara durfte sich nach 3 vierten Plätzen hintereinander noch über 1x Silber (100m Freistil) und 2x Bronze (200m Schmetterling und 400m Lagen) freuen.

Auch hier, Herzlichen Glückwunsch für die überragenden Leistungen.


23. Dalumer Nachwuchsschwimmfest am 19.2.2017

Foto: Privat
Foto: Privat

Beim 23. Dalumer Nachwuchsschwimmfest am 19. Februar waren insgesamt 128 Schwimmer aus neun emsländischen Vereinen am Start. Die Wasserfreunde Völlen Papenburg wurden von zehn Teilnehmern in Begleitung ihrer Trainer Annette und Jakobus Rieken mit viel Engagement und Erfolg vertreten. Geschwommen wurde auf drei Bahnen des insgesamt knapp 17 m langen Hallenbades in Dalum. Mit insgesamt zehn ersten Plätzen, sechs zweiten Plätzen und fünf dritten Plätzen waren die Wasserfreunde Völlen Papenburg hinter dem Gastgeber Wasserfreunde Dalum (29/10/10) und Concordia Emsbüren (13/7/2) der dritterfolgreichste Verein des Wettkampfes.

Die Staffel über 4 x 50 m Freistil weiblich sowie über 4 x 50 m Lagen mixed erreichte jeweils den zweiten Platz. 

Henrik Grote (2008), der jüngste Teilnehmer der Wasserfreunde Völlen Papenburg, wurde Erster über 50 m Freistil und über 50 m Rücken sowie Dritter über 50 m Brust.

Ayleen Lang (2007) wurde Erste über 50 m Brust, Zweite über 50 m Freistil und über 50 m Rücken und Dritte über 50 m Schmetterling.

Emma-Sophie Brockmeyer (2005) wurde Erste über 50 m Brust, Zweite über 50 m Freistil und Dritte über 50 m Rücken.

Katja Huth (2004) wurde Erste über 50 m Rücken und Dritte über 50 m Schmetterling.

Saskia Döring (2004) wurde Zweite über 50 m Freistil.

Lara Döring (2004) wurde Dritte über 50 m Brust.

Clara Klapperich (2004) wurde Erste über 50 m Schmetterling.

Fiene Goldenstein (2003) wurde Erste über 50 m Schmetterling, 50 m Freistil, 50 m Brust  und 50 m Rücken.

Auch Theda Möhlenkamp-Behrens wusste mit neuen persönlichen Bestzeiten zu gefallen.

D.K.


13. Interner Schwimmwettkampf

Foto: Privat

Nachdem im letzten Jahr der interne Schwimmwettkampf nicht stattfand, war er in diesem Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung. Bereits 30 Minuten vor Einlass füllte sich Vorraum des Hallenbades mit nervösen Schwimmerinnen und Schwimmern, begleitet durch nicht minder angespannte Eltern. Nachdem das Bad für uns frei war und die letzten Vorbereitungen abgeschlossen waren, ging es für die 26 Mädchen und 21 Jungs an den Start. Da es für die meisten Teilnehmer der erste Wettkampf war, wurde ein Probestart durchgeführt, um allen zu zeigen, wie der Ablauf ist.

Zuerst ging es für die Teilnehmer über 25m Strecken ins Wasser. Dort wurden die Disziplinen Freistil, Rücken und Brust absolviert. Bevor dann diese Strecken auf der doppelten Distanz geschwommen wurden, zeigten unsere „größeren“ Leistungsschwimmer ihr Können im Rahmen eines Staffelschwimmens über 4 x 50 Meter. 

Beendet wurde der Wettkampf traditionell. Die Trainer und Betreuer wurden trotz Widerstand von den Kindern ins Wasser befördert. Nach dieser Abkühlung erfolgte noch die Siegerehrung, bevor alle Teilnehmer zufrieden wieder den Heimweg antraten. 

Protokoll zum Download

Foto: Privat
Foto: Privat

Britta und Dennis durch den Kreissportbund (KSB) Emsland geehrt

Am Mittwoch, den 25. Januar fand in der Aula des Hümmling-Gymnasiums
in Sögel die diesjährige Ehrung durch den KSB Emsland statt. In der voll
besetzten Aula waren auch die Wasserfreunde vertreten. Für ihre im Jahre 2016
erzielten Leistungen wurden Britta Lampen und Dennis Abheiden ausgezeichnet.
Herzlichen Glückwunsch dazu!